Alles wird eins. Alles wird online. Alles wird vernetzt. Unternehmen beschäftigen sich unter dem Stichwort „Industrie 4.0“ mit einer Veränderung, die unsere gesamte Gesellschaft betrifft. Wir waren als Aussteller an der DHBW und haben uns an der Podiumsdiskussion rund um das Thema beteiligt.
(Bild: DHBW Heidenheim)
www.dhbw-heidenheim.de
Am 02.06.2016 stand beim 8. Transfertag an der Hochschule Aalen das Thema „Digitalisierung und Industrie 4.0 – Innovative Geschäftsmodelle wagen“ im Fokus. Renommierte Forscher und Experten aus der Wirtschaft stellten im Rahmen der Industrietagung den aktuellen Wissensstand von Industrie 4.0 vor. Zusätzlich wurden Best-Practice-Beispiele sowie aktuelle Chancen und Herausforderungen von Digitalisierung und Industrie 4.0 – mit besonderen Fokus auf den Mittelstand – erörtert.

Unser kleiner Stand als Aussteller fügte sich in ein spannendes Umfeld namhafter Unternehmen ein (u.a.: Software AG, Oracle, T-Systems, Bosch, FNT, A+B Solutions).
(Bild: HTW Aalen)
www.transfertag.de
Goldschnitt und die FNT GmbH arbeiten intensiv an der Konzeption und Weiterentwicklung komplexer Softwareprodukte. Ziel ist es, gemeinsam nutzerfreundliche und zukunftsorientierte Interaktionen zu entwickeln.

FNT ist führender Anbieter integrierter Softwareprodukte für die Dokumentation und das Management von IT- und Telekommunikationslösungen sowie Rechenzentren und Gebäuden. (Bild: FNT GmbH)
> www.fntsoftware.com
Aufbauend auf der Website unterstützt Goldschnitt das Fashion-Label nun auch bei der Konzeption, Gestaltung und Realisierung eines zugehörigen Online-Shops.
> www.skrabak-shop.de
Nach gefestiger Kooperation sollen die erarbeiteten Themen nun konkretisiert und in einer Referenz-Applikation veröffentlicht werden. Aufbauend auf der Grundlagenarbeit und Exploration in 2014 ist jetzt auch interessant, die erarbeiteten Patterns auf andere Zielsysteme zu übertragen. (Bild: Festo AG & Co. KG)
> www.festo.de
In der Ausgabe 10/2014 des IHK Magazins »Wirtschaft in Ostwürttemberg« wird Goldschnitt Interaktion vorgestellt:
PDF
Wir sehen großes Potenzial im Einsatz der Eye-Tracking-Technologie als Interaktionsmethode. Daher arbeiten wir ständig an neuen Konzepten rund um das Thema. (Bild: The Eye Tribe ApS)

»The best way to predict the future is to invent it.«
– Alan Curtis Kay
Als Experte referiert Philipp zu den Grundlagen und Potenzialen der Blickinteraktion mittels Eyetracking-Verfahren. Als eine der weniger erforschten Interaktionsmethoden bietet das Eyetracking viele Facetten, die nur wenige anderen Schnittstellen haben.

Die Konferenz verbindet eine wissenschaftliche Fachtagung mit der Praxistagung der Usability Professionals. Dort werden technologische Entwicklungen sowie neuartige Interaktionskonzepte vor Fachpublikum vorgestellt und kritisch diskutiert. (Bild: German UPA)
> www.mensch-und-computer.de
Goldschnitt unterstützt den Heidenheimer Konzern PAUL HARTMANN bei der prototytischen Erfahrbarmachung eines medizintechnischen Geräts in der Wundtherapie. Außerdem erfolgt eine Beratungstätigkeit zu den Themen Corporate User Interface und Usability Testing.

HARTMANN ist ein international führender Hersteller von Medizin- und Pflegeprodukten und produziert und vertreibt diese bereits seit 1867. Mit einem breiten Spektrum anwendergerechter Produkte und maßgeschneiderter Serviceleistungen bietet HARTMANN innovative Systemangebote für Profis in Medizin und Pflege zum Wohle der Menschen. (Bild: PAUL HARTMANN AG)
> www.hartmann.de